RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

Ideen-Preis für ausserordentlichen Ideenreichtum

Rügenwalder Mühle vom DIB ausgezeichnet
Bad Zwischenahn, 1. Juni 2012. Mit dem „Deutschen Ideen-Preis 2012” hat das Deutsche Institut für Betriebswirtschaft (dib) die Rügenwalder Mühle kürzlich in Dresden ausgezeichnet. Die Jury lobte die Erfolge im betrieblichen Vorschlagswesen. Insgesamt 163 Unternehmen aus 13 Branchen beteiligten sich am Wettbewerb. Mit KOMET belegte die Rügenwalder Mühle in der Kategorie „Sonstige Industrien” mit 1.366 Punkten den ersten Platz – weit vor anderen bekannten Firmen wie Nordzucker AG (296 Punkte) oder Carl Zeiss AG (229 Punkte). Sogar Konzerne wie die Vaillant GmbH oder die Deutsche Telekom ließ der Wursthersteller im Ranking hinter sich.

„Das ist ein toller Erfolg, auf den wir alle unglaublich stolz sind”, sagt Nadine Maerz, bei der Rügenwalder Mühle als Projektleiterin für das betriebliche Vorschlagswesen zuständig. „Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir KOMET verbessern und für die Mitarbeiter attraktiver machen können. Dieser Preis zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.”

Den „Deutschen Ideen-Preis 2012” erhielten die Unternehmen, die in ihrer Kategorie die meisten Punkte erzielten. Diese ergaben sich aus verschiedenen Kennzahlen – z. B. der Anzahl der eingereichten Vorschläge pro Mitarbeiter im Jahr. Hier lag die Rügenwalder Mühle mit einer Quote von 1,7 deutlich über dem Durchschnitt von 0,8. Bewertet wurde auch die Zahl der Mitarbeiter, die Vorschläge eingereicht hatten, im Verhältnis zur Gesamtzahl der Beschäftigten. Mit 45% war die Rügenwalder Mühle sehr gut, im Durchschnitt wurden 32% erreicht.