RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

Cookies sind für die Optimierung unserer Internetseite erforderlich. Cookies können auch Informationen enthalten, wie Sie unsere Internetseite nutzen, damit wir sie für Sie verbessern können. Auf dieser Internetseite werden Cookies vor allem für die Messung der Besucherzahlen sowie für die Optimierung der Inhalte genutzt.
Wenn Sie mehr über den Einsatz von Cookies erfahren möchten und wie sie entfernt werden können, klicken Sie hier.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.
Ok

Rügenwalder Mühle goes „Veggie”

Umfangreiche Mediakampagne begleitet die Einführung der ersten vegetarischen Produkte – Startschuss fällt im Januar 2015

Bad Zwischenahn, 30. Oktober 2014. Neue Wege gehen – das tut die Rügenwalder Mühle mit der Vorstellung ihrer ersten vegetarischen Produkte im Lebensmittelhandel ab 1. Dezember 2014. In punkto Media-Kampagne setzt das Unternehmen für die Produkteinführung bewusst auf eher klassische, bewährte Instrumente, die off- und online auf allen Kommunikationskanälen für eine breite Aufmerksamkeit sorgen. „Unser Ziel ist es, die Botschaft ‚Rügenwalder macht Veggie‘ in die Köpfe der Menschen zu bringen”, sagt Godo Röben, Geschäftsleitung Marketing. „Deshalb kommen wir 2015 werbetechnisch recht klassisch daher.”

Die Kampagne, die im Januar 2015 startet, umfasst TV- und Printwerbung ebenso wie Kino- und Online-Spots sowie Social Media-Aktivitäten. Dem Gedanken der im Juni 2013 gestarteten Kampagne „Familienunternehmen mit Gesicht” folgend stehen auch bei den vegetarischen Produkten Mitarbeiter im Zentrum der Anzeigen und Spots. Speziell für Vertreter der Presse, die sich eingehender zum Thema „Veggie” informieren möchten, wird ab Anfang Dezember der neu gestaltete Pressebereich auf der Website (www.presse.ruegenwalder.de) online geschaltet.

Die Idee zum Produkt: Immer mehr Menschen verzichten auf Wurst

Eine zunehmende Zahl von Menschen hierzulande reduziert bewusst ihren Fleisch- und Wurstkonsum oder streicht beides komplett von ihrem Speiseplan. Nicht verzichten möchten viele aber auf den besonderen Geschmack von Fleisch und Wurst. Die Rügenwalder Mühle nimmt diesen Wunsch von Vegetariern und Flexitariern ernst und bietet erstmals eine fleischfreie Alternative: Ab Dezember 2014 ist die vegetarische Produktlinie im Handel erhältlich. Zum Sortiment gehören vegetarischer Schinken Spicker in den Sorten Mortadella, Schnittlauch und mit bunter Paprika sowie vegetarische Mühlen Frikadellen mit bunter Paprika.

Genau dieses Thema ist Dreh- und Angelpunkt des 30-sekündigen TV-Spots, produziert von e+p: Entwicklerin Katrin Koziol greift die Anregung einer Freundin auf, die sich vegetarisch ernährt, und kreiert eine fleischfreie Alternative zu Aufschnittwurst und Frikadelle. Zur Ankündigung der neuen vegetarischen Produktrange wird es zudem einen 7-Sekünder geben, der für eine hohe Frequenz und damit eine optimale Kontaktdosis sorgt. Die Ausstrahlung der Spots startet am 1. Januar 2015, prominent platziert bei allen großen TV-Sendern. Erwartet werden ca. 2 Mrd. Kontakte im Jahr 2015. Flankiert wird die Produktwerbung durch einen TV-Spot für die Dachmarke (mehrere Flights im Frühjahr, Sommer, Herbst).

Bewegte Bilder mit „Hinguck-Faktor” auf vielen Kanälen

Bewegtbild wird es – wie gewohnt – von der Rügenwalder Mühle nicht nur klassisch im TV, sondern auch auf anderen Kanälen geben: So sind ein 90-sekündiger Kinospot sowie drei aufmerksamkeitsstarke Online-Spots (für TrueView und als PreRoll) vorgesehen. Darüber hinaus sollen informative Videos zu bestimmten Aspekten der Herstellung der vegetarischen Produkte (z. B. die strikte Trennung von der Wurstproduktion) im Laufe des Jahres die Website der Rügenwalder Mühle ergänzen.

Bei der Gestaltung der Print-Anzeigen setzt die Rügenwalder Mühle auf individualisierte Formate sowie Sonderformate, um zusätzliche Informationen zu transportieren. Um die Weitergabe der „vegetarischen” Botschaft geht es auch bei den geplanten Social Media-Aktivitäten, denn „Veggie” ist auch in den sozialen Netzwerken ein großes Thema. Genau dort setzt die Rügenwalder Mühle an: Egal ob Facebook, Instagram, Twitter oder Blog – hier wird „Veggie” gezielt thematisiert, um sowohl bestehende Fans für die neuen Produkte zu begeistern, als auch neue Fans für die Marke zu gewinnen. Geplant sind YouTube-Auftritte (mal zum Konsumieren, mal zum Teilnehmen) sowie die Präsenz der Rügenwalder Mühle bei verschiedenen Social Media-Veranstaltungen inklusive eines Engagements direkt vor Ort (erste Jahreshälfte 2015). Dabei sollen den besonders aktiven Onlinern die vegetarischen Produkte „offline” nahegebracht werden. Passend zum Auslieferungsstart erhalten ausgewählte Multiplikatoren im Web Testpakete, um die fleischfreien Produkte zu probieren und gegebenenfalls ihre Meinung mit der Community zu teilen.

Beteiligte Agenturen und Dienstleister:

  • Konzeption/Werbung/Kreation Gesamtkampagne:
    BrawandRieken Werbeagentur GmbH, Hamburg
  • Mitarbeiter-Spot für TV und Kino:
    - Produktion: e+p films, Hamburg
    - Regie: Richard Ladkani, München
    - Kamera: Frank Sprung
  • Social Media Kreation: elbkind GmbH, Hamburg
  • Mediaplanung:
    Mediaplus Media 3 GmbH & Co. KG
    Plan.net Media Hamburg GmbH & Co. KG
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
    Engel & Zimmermann AG, Gauting