RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

Wir lieben Fleisch und Wurst. Darum stellen wir sie jetzt auch aus Pflanzen her.

Wir lieben Fleisch und Wurst. Darum stellen wir sie jetzt auch aus Pflanzen her.

Schon immer legen wir sehr viel Wert auf die Meinung unserer Kunden, tauschen uns direkt mit ihnen aus und sind für alle kritischen Fragen offen. Nach unserer Talkrunde im letzten Jahr haben wir sie in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfinden lassen.

Dabei ging es im direkten Gespräch mit unseren Geschäftsführern Lothar Bentlage und Godo Röben um viel mehr als um die Wurst. Der Hunger der Weltbevölkerung auf Fleisch und Wurst wächst immer stärker, aber die globale Fleischproduktion stößt zunehmend an ihre Grenzen.
Deshalb sind vor allem wir Lebensmittelhersteller gefordert. Wir müssen Alternativen entwickeln, die ein mit Fleisch vergleichbares Geschmackserlebnis bieten, aber ressourcenschonender, klimafreundlicher, umweltverträglicher und im Sinne des Tierwohls produziert werden können.

Wir von der Rügenwalder Mühle haben einen Weg gefunden, Fleisch aus proteinreichen Pflanzen wie Soja, Weizen oder Erbsen herzustellen. Und das Gute dabei ist: Niemand muss sich umstellen, alle können weiterhin das essen, was sie am liebsten mögen – Schnitzel, Hack, Salami – nur eben aus Pflanzen.

Über diese Entwicklung haben wir uns mit Meinungsführern, Journalisten und Verbrauchern ausgetauscht. Wir fanden den offenen Austausch rund um unsere Ernährung der Zukunft extrem spannend und möchten uns bei unseren tollen Gästen ganz herzlich bedanken!

All jene, die leider nicht in Berlin mit dabei sein konnten: Hier können Sie nachträglich auch den Livestream unserer Talkrunde noch in voller Länge ansehen.

-> Die Rügenwalder Mühle Talkrunde 2018 in voller Länge
 

„Ich bin mir ganz sicher, dass es auch den einen oder anderen reibenden Punkt geben wird.“
„Ich bin mir ganz sicher, dass es auch den einen oder anderen reibenden Punkt geben wird.“

Lothar Bentlage

Hier kommen alle zu Wort: Unsere Gesprächsrunde

Neben unseren Geschäftsführern Lothar Bentlage und Godo Röben haben wir eine sehr spannende und gemischte Runde an Gästen zum Gespräch geladen. Mit dabei waren neben vehementen Fleischessern zum Beispiel auch eine vegetarische lebende Fleischfachverkäuferin, Studenten, Ernährungsexperten, Veganer, Vegetarier und eine Auswahl an Meinungsführern aus den sozialen Netzwerken.

Einige Teilnehmer möchten wir Euch gerne vorstellen.

„Es ist bei dem Thema Ernährung wichtig, sich nicht nur mit seinen eigenen Ansichten zu beschäftigen, sondern auch andere Leute anzuhören.“

Mirella
YouTuberin & Instagrammerin
@mirellativegal

„Ich finds cool zu schauen, wie wir unsere Gewohnheiten ändern können und neue Produkte auf den Markt bringen, die genauso gut schmecken wie Fleisch.“

Felix
YouTuber & Instagrammer
@tomatolix

„Ich will herausfinden, wie wir möglichst schnell von Fleisch und tierischen Produkten wegkommen, ohne das Gefühl zu haben, verzichten zu müssen.“

Pia
Bloggerin, YouTuberin & Instagrammerin
@piakraftfutter

„Ich lebe nach dem Duktus: Leben und leben lassen, aber dennoch finde ich es immer gut, wenn sich Menschen damit beschäftigen, sich auch mal zu verändern.“

Jana
Bloggerin, Instagrammerin & PR-Beraterin
@nomnoms_jana

„Für mich ist es spannend zu sehen, dass ein so großes Unternehmen, das seit 200 Jahre Fleisch produziert, den Weg zur veganen und vegetarischen Ernährung geht.“

Kathrin
Bloggerin, YouTuberin & Instagrammerin
@catycake_

„Meine persönlichen Interessen sind die wissenschaftlichen Hintergründe: Wie ernähren wir im Jahr 2020, 2050 10 Milliarden Menschen nachhaltig?“

Mia
YouTuberin, Bloggerin & Instagrammerin
@heylilahey

„Ich finde es traurig, dass die Diskussion oft militant geführt wird und ich würde es begrüßen, wenn wir da ein bisschen respektvoller miteinander umgehen würden.“

Jürgen Beck
Diplom-Ingenieur

„Fleisch kann man nicht pflanzlich herstellen. Fleisch bleibt Fleisch.“

Bernhard Hecht
Braumeister

„Ich bin seit 28 Jahren Vegetarierin – vor allem aus ethischen Gründen. Ich arbeite in einem großen Supermarkt und verkaufe Käse, Wurst und Fleisch und bekomme hautnah mit, was die Leute so essen.“

Almut Engler
Einzelhandelskauffrau

„Ich finde den Spagat sehr spannend und dass sich ein Unternehmen das in dem Maße traut, wirklich so in die Offensive geht, das als Fleischfabrikant groß geworden ist und das Thema Nachhaltigkeit so offen zu propagieren.“

Nora Rieder
Diplom-Ökotrophologin

 

„Mein Leben besteht zu 90 Prozent aus Kraftsport und ich versuche den Leuten zu zeigen, dass man, selbst wenn man Kraftsport macht, nicht jedes Mal danach ein Steak essen muss – man kann auch vegan Muskeln aufbauen.“

Sarah Kronert
Studentin

„Wenn wir weiterhin so exzessiv Fleisch konsumieren, können wir den Globus bald einpacken.“

Karl Addicks
Tropenmediziner

Impressionen von der Talkrunde 2018

In unserer Talkrunde war jede Frage erlaubt und wurde selbstverständlich beantwortet. Schauen Sie doch mal rein – vielleicht wird ja auch eine Frage diskutiert, die Sie gerne stellen würden? Und falls nicht können Sie ihre Fragen jederzeit über unsere Social-Media-Kanäle an uns richten.

Die Rügenwalder Mühle Talkrunde in voller Länge
Die Rügenwalder Mühle Talkrunde in voller Länge

Inhalt
Vorstellung Teilnehmer (0:21:14) · Diskussion 1. Teil (0:45:32) · Pause (1:33:48)
Diskussion 2. Teil (2:03:30) · Fazit & Resümee (3:02:23)

Unser Fazit

Uns hat es riesigen Spaß gemacht und die Talkrunde war ein tolles Erlebnis. Wir hatten wunderbare Gäste, konnten viele Themen besprechen und hatten eine spannende Diskussion. Für uns zeigt sich einmal mehr: Miteinander reden zeigt Perspektiven auf, bereichert und ist nie verkehrt.

Und auch Godo Röben und unsere Gäste fanden es toll:

„Super spannend! Also, ich lerne hier so viel!“
„Super spannend! Also, ich lerne hier so viel!“

Godo Röben

Seite teilen: