RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

Cookies sind für die Optimierung unserer Internetseite erforderlich. Cookies können auch Informationen enthalten, wie Sie unsere Internetseite nutzen, damit wir sie für Sie verbessern können. Auf dieser Internetseite werden Cookies vor allem für die Messung der Besucherzahlen sowie für die Optimierung der Inhalte genutzt.
Wenn Sie mehr über den Einsatz von Cookies erfahren möchten und wie sie entfernt werden können, klicken Sie hier.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.
Ok
Nachhaltigkeit bei der Rügenwalder Mühle: Wir sind auf dem Weg und leisten unseren Beitrag  mit konkreten Projekten

Nachhaltigkeit bei der Rügenwalder Mühle: Wir sind auf dem Weg und leisten unseren Beitrag mit konkreten Projekten

Wie bei vielen Familienunternehmen spielt Nachhaltigkeit auch bei der Rügenwalder Mühle schon sehr lange eine große Rolle – wenn auch nicht immer unter diesem Namen. Für uns hat Nachhaltigkeit viel mit Verantwortung zu tun. Für unsere Produkte, unsere Mitarbeiter, unsere Umwelt und die nächsten Generationen.

Mit der Einführung unserer vegetarischen Produkte haben wir unser Engagement für mehr Nachhaltigkeit noch verstärkt. Deshalb haben wir entschieden, an dieser Stelle regelmäßig über unsere Maßnahmen, Erfolge, Herausforderungen und Ziele zu berichten.

Um das Thema Nachhaltigkeit noch selbstverständlicher im Unternehmen zu etablieren, haben wir ein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm entwickelt, an dem alle Abteilungen beteiligt sind. Im Arbeitskreis Nachhaltigkeit laufen die Fäden zusammen. Wie bei anderen Unternehmen, geht es dabei auch um Analysen und Kennzahlen. Für uns wird es aber immer dann spannend, wenn wir ganz konkret etwas tun können. Das ist dann nicht immer perfekt, aber wir glauben daran, dass auch kleine Schritte einen Unterschied machen.  Denn die sind machbar, für uns alle. Sowohl im Berufsalltag als auch im Privaten.

Und was tun wir konkret?

Ein konkretes Beispiel ist das Thema Energie. Dazu gehören bei uns große Projekte wie die Verbesserung der Energieeffizienz oder der Energieeinkauf. So beziehen wir seit August 2016 100% Ökostrom für unseren Standort in Bad Zwischenahn.

Aber es geht auch um kleine konkrete Maßnahmen. Wir haben zum Beispiel einen Energiebeauftragten installiert, der bei seiner Arbeit von acht unserer Auszubildenden unterstützt wird, die wir zu Energiescouts geschult haben. Oder wir bieten unseren Mitarbeitern E-Bikes zum Leasen an. Und bei einem Mitarbeiter-Aktionstag zum Thema Energie wurden ganz praktische Möglichkeiten für Energieeinsparung zu Hause vorgestellt.

Ein weiteres Beispiel ist das Thema Bio. Mit dem Bio Schinken Spicker und der Bio Pommerschen haben wir 2017 unsere ersten Fleischprodukte in Bio-Qualität in den Handel gebracht. Weitere sollen folgen.

Wer mehr über unser Nachhaltigkeitsprogramm erfahren will, dem bieten wir einen Überblick über die Handlungsfelder, Ziele und Maßnahmen.

Über die aktuellsten Themen im Bereich Nachhaltigkeit berichten wir regelmäßig hier.

Seit August 2016 beziehen wir für unseren Standort in Bad Zwischenahn Strom aus Wasser-, Wind- und Sonnenenergie.

Seite teilen: