Cookies sind für die Optimierung unserer Internetseite erforderlich. Cookies können auch Informationen enthalten, wie Sie unsere Internetseite nutzen, damit wir sie für Sie verbessern können. Auf dieser Internetseite werden Cookies vor allem für die Messung der Besucherzahlen sowie für die Optimierung der Inhalte genutzt.
Wenn Sie mehr über den Einsatz von Cookies erfahren möchten und wie sie entfernt werden können, klicken Sie hier.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden.
Ok

Unsere Ernährungsstudie 2016:
Der Rügenwalder Mühle Veggie-IQ: So schlau
is(s)t Deutschland

Der Veggie-Trend ist in Deutschland angekommen. Doch wie gut kennen sich die Deutschen mit fleischfreier und pflanzlicher Ernährung aus? Wie hartnäckig halten sich Mythen? Wir wollten es wissen! Nach den „Wurstweisheiten 2015” haben wir 2016 den „Veggie-IQ” der Deutschen ermittelt. Unsere Studie „Rügenwalder Mühle Veggie-IQ 2016: So schlau is(s)t Deutschland", die wir mit Kantar Added Value und tns Infratest durchgeführt haben, zeigt: Bei Ernährungsfragen sind die Deutschen durchaus schlaue Köpfe.

 

Möchten Sie wissen, wie groß Ihr eigenes Veggie-Wissen ist? Testen Sie selbst!
Das Veggie-IQ-Quiz

Das Video zur Studie

Wir haben alle Studienergebnisse in einem kleinen Video zusammengefasst:

Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick

Von 42 Fragen wurden im Durchschnitt etwas mehr als die Hälfte (23) richtig beantwortet.

Der Veggie-IQ in Deutschland ist relativ hoch – Mythen und Vorurteile werden meist entlarvt. Allerdings können viele schwer einschätzen, wie nachhaltig ein vegetarischer Lebensstil wirklich ist.

Das höchste Veggie-Wissen haben übrigens die Befragten in Bayern, Saarland und Bremen.

Allgemein ist der Veggie-IQ im Westen etwas höher als im Osten.

Frauen haben einen höheren Veggie-IQ als Männer. Je vegetarischer die eigene Ernährungsweise, desto höher der Veggie-IQ.

Kein Wunder, dass die Deutschen einen so hohen Veggie-IQ haben: 56% der Befragten ernähren sich flexitarisch – haben ihren Fleischkonsum also schon reduziert. Und weitere 27% der Deutschen haben bereits einmal versucht weniger Fleisch zu essen, es dann nicht durchgehalten. Die beiden wesentlichen Gründe: 35% haben den gewohnten Fleischgeschmack vermisst und 32% hatten das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen.

Darum werden auch vegetarische Fleisch- und Wurstalternativen immer beliebter: Bereits 46% der Deutschen lassen sich diese schmecken.

Die Top3-Gründe zu Veggie-Alternativen zu greifen:

1. ... mehr Abwechslung (36%)
2. ... mehr bewusstere Ernährung (27%)
3. ... gesündere Ernährung (20%)

Expertenstimmen: Mythen, Irrtümer und Lösungsansätze

Gemeinsam mit acht Experten haben wir die größten Irrtümer und Mythen rund um vegetarische Ernährung diskutiert und überlegt, welche Lösungen es dafür gibt.

Einfach probieren

Vegetarier wären blass, vegetarische Ernährung sei nichts für „richtige Männer”, kompliziert und würde nicht satt machen. Solche Mythen sind auch unseren Experten schon oft begegnet.

Dagegen hilft am besten Aufklärung – und zwar unterhaltsam und leicht verständlich. Und es gilt: Einfach probieren! Fleischfreie Ernährung schmeckt lecker, macht Spaß und ist viel einfacher als gedacht. Vegetarische Fleischalternativen sind eine gute Lösung für alle, die ihren Fleischkonsum reduzieren wollen. Der Tipp unserer Experten: Immer locker bleiben! Essen soll Spaß und Genuss bringen und nicht Verzicht bedeuten. So klappt es mit der bewussteren Ernährung.

Seite teilen: