RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

RÜGENWALDER MÜHLE

Familienunternehmen seit 1834

Unser Beitrag zum Klimaschutz

Unser Beitrag zum Klimaschutz

Fleisch und Wurst aus Pflanzen
Gemeinsam die Ernährung der Zukunft gestalten. Neben Fleisch auch immer mehr aus Pflanzen. Lecker und nachhaltig. Das ist unsere Vision bei der Rügenwalder Mühle. Deshalb setzen wir bei immer mehr Produkten auf Erbsen, Weizen oder Soja als Proteinquelle. Das schmeckt genauso lecker und ist gut für den Planeten, auf dem wir alle leben.

Gut fürs Klima
Der globale Nutztierbestand ist für mehr Treibhausgasemissionen verantwortlich als der gesamte weltweite Verkehrssektor.1) 2) Mit Fleisch aus Pflanzen lassen sich enorme Mengen davon einsparen.3)

Gut für die natürlichen Ressourcen
Das rasante Wachstum der Weltbevölkerung hat zur Folge, dass die Nachfrage nach Fleisch bis 2050 im Vergleich zu heute um etwa ein Drittel steigen wird und damit auch die Zahl der benötigten Tiere. Ackerflächen – für den Anbau von Futtermitteln – und Wasser sind aber jetzt schon knapp und könnten erheblich nachhaltiger für pflanzliche Lebensmittel genutzt werden.

 

1) Steinfeld, H., P. Gerber, T. D. Wassenaar, et al. (2006): Livestock’s long shadow: environmental issues and options. Food and Agriculture Organization of the United Nations 2) Gerber, P., H. Steinfeld, B. Henderson, et al. (2013): Tackling climate change through livestock: a global assessment of emissions and mitigation opportunities. FAO 3) Westhoek et al (2014): „Food choices, health and environment: Effects of cutting Europe’s meat and dairy intake”

Das sagt ein Professor für Nachhaltigkeit
zum Klimaschutz


Georg Stephan Barfuß, Professor für Nachhaltigkeit an der Technischen Hochschule Ingolstadt, hat sich im Rahmen unserer Talkrunde mit interessanten Basisinformationen zum Thema Klimaschutz und Ernährung geäußert.

Wer sich für seinen Beitrag interessiert klickt aufs Video, zur kompletten Talkrunde geht es hier hier.

Ja, ich möchte Inhalte von YouTube angezeigt bekommen

Mit dem Bestätigen Ihrer Angaben durch Klick auf Ok wird Ihre Auswahl in einem Cookie auf Ihrem Rechner gespeichert. Sie können diese Einstellungen jederzeit auf unserer Seite Datenschutzerklärung anpassen.

Ein interessanter Vergleich

Quelle: Umweltbundesamt (2016): Emissionen in CO2eq pro Kopf pro Jahr in Deutschland. Abgerufen von der Website des Bundesumwelt­ministeriums https://www.bmu.de/themen/­wirtschaft-produkte-ressourcen-tourismus/­produkte-und-konsum/­produktbereiche/­konsum-und-ernaehrung/

Seite teilen: